Aktuelles

Das Leuchtturmprojekt Quickstart Sachsen+ widmet sich in der aktuellen Projektphase unter anderem speziell der Entwicklung, Erprobung und Umsetzung von Maßnahmen zur Überführung internationaler Studienabbrecher*innen in eine betriebliche Ausbildung in Sachsen. Zu diesem Thema findet am 01.12.2022 in Freiberg ein vertiefter Austausch statt.


Neben der Generierung von neuem Wissen und der Weitergabe von Erkenntnissen von teilnehmenden Beratungsstellen, bietet diese Zusammenkunft eine Plattform, um sich mit sachsenweiten Beratungsstellen vernetzen zu können.

In der Veranstaltung sind dabei folgende Fragen zentral:

  • Welche Wege müssen internationale Studienabbrecher*innen auf ihrem Weg in eine Ausbildung in Sachsen gehen?
  • Welche Unterstützungs- und Beratungsangebote gibt es?
  • Wo gibt es noch Hürden und Bedarfe?
  • Wie gelingt eine gute Verweisberatung in den verschiedenen Regionen Sachsens?

Eine Anmeldung ist bis zum 11.09.2022 hier möglich.

 

Im Projekt Quickstart Sachsen+ wurde ein vielschichtiges Instrumentarium für die Beratung von psychisch belasteten Studienzweifler*innen und -abbrecher*innen mit einem besonders hohen Orientierungsbedarf entwickelt. Dieses Instrumentarium wurde in der Entwicklungsphase mit erfahrenen Berater*innen erprobt. Sie können die Handreichung hier herunterladen
Diese und weitere Arbeitshilfen finden sich auh auf dieser Seite.
Bis zum 30.09.2022 können Frauen ab 16 Jahren aus Sachsen an einer landesweiten Dunkfeldbefragung zu Erfahrungen mit häuslicher Gewalt und sexualisierter Gewalt sowie Stalking teilzunehmen. Die VisSa-Studie ("Dunkelfeldstudie zu Viktimisierung von Frauen durch häusliche Gewalt, Stalking und sexualisierte Gewalt") ist beauftragt und gefördert vom Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung. Durchgeführt wird sie über die Hochschule Merseburg. Hier gelangt man direkt zur Umfrage.
Für Herbst 2022 plant die Kooperationsstelle Leipzig, sofern es die Corona- Situation zulässt, die Wanderausstellung "Frauenarbeit - Frauenrechte - Frauenalltag" nach Leipzig zu holen. Thematisch geht es um eine Ausstellung mit Brandenburger Zeitzeuginnen über einen Zeitraum von 60 Jahren. Gefördert wurde die Ausstellung vom DGB Bundesvorstand und der IG Metall/ Fond Neue Länder. Weitere Informationen dazu finden Sie hier
Sie beschäftigen Studienzweifel oder sogar Gedanken an einen Studienabbruch? Sie wissen nicht, wie es für Sie weitergehen kann? Oder überlegen Sie sogar schon, eine Berufsausbildung zu beginnen?

In unserer Beratung unterstützen wir Sie gern.

Aktuell gibt es die Möglichkeit, Kurzberatungen während unserer offenen Telefonsprechstunde, montags in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 0341/97-30037 in Anspruch zu nehmen.

Auch außerhalb der offenen Sprechstunden bieten wir Beratungen zu den Themen Studienzweifel und Studienabbruch an. Nach vorheriger Anmeldung finden diese immer montags, in der Zeit von 12.30 bis 15.00 Uhr, und donnerstags, in der Zeit von 8.30 bis 12.00 Uhr, statt.  Diese können telefonisch, per Video-Chat und bei Bedarf auch vor Ort (Ritterstraße 12, 2. Etage, Raum 303, 04109 Leipzig) in Anspruch genommen werden. Bitte kontaktieren Sie dazu zunächst Sandy Mann per E-Mail [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!], um einen Termin zu vereinbaren.

Zudem sind an der HTWK Leipzig montags und dienstags innerhalb einer Sprechstunde ebenfalls Beratungen nach vorheriger Anmeldung möglich. Auch diese können telefonisch, per Video-Chat und bei Bedarf auch vor Ort in Anspruch genommen werden. Bitte kontaktieren Sie dazu Melanie Eulitz per E-Mail [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!], um einen Termin zu vereinbaren.




Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.