Plan B Grafik

Ein Projekt für Studienaussteigerinnen und -aussteiger innerhalb des Bundesprogramms "JOBSTARTER plus - für die Zukunft ausbilden".
Projektlaufzeit: 01.01.2015 - 31.12.2017

Duale Berufsausbildung nach Studienabbruch?

Ein Studium abzubrechen ist meist keine leichte Entscheidung. Nicht in jedem Fall ist bereits eine Alternative in Sicht, wie es weitergehen soll. Eine duale Berufsausbildung bietet die Chance, einen formalen Abschluss zu erwerben, der einen beruflichen Einstieg sowie gleichzeitig neue Weiterbildungs- und Karriereperspektiven ermöglicht.

Das Projekt richtet sich an (potenzielle) Studienabbrecherinnen und Studienabbrecher, die sich für eine duale Ausbildung in der Region Leipzig interessieren sowie an kleine und mittlere Unternehmen, die dabei unterstützt werden, Studienabbrecher(innen) als Auszubildende zu gewinnen. Angebote wie persönliche Beratung, Bewerbungsunterlagencheck, die Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz und das Herstellen von Kontakten zu Unternehmen verhelfen den Studienabbrecher(inne)n zu neuen Perspektiven. Für Unternehmen eröffnen sich in der Zusammenarbeit neue Wege, potenzielle Auszubildende zu erreichen, die bereits eine gute Bildung und in einigen Fällen sogar fachspezifisches Vorwissen aus ihrem Studium mitbringen.

Unsere Projektangebote:

  • Information und Beratung von (potenziellen) Studienabbrecher(inne)n
  • Unterstützung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen und Vermittlung von Kontakten zu Unternehmen
  • Bewerbungsunterlagencheck
  • Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der Gewinnung von Studienabbrecher(inne)n
  • Öffentliche Fachtage zum Thema Berufsausbildung nach Studienabbruch
  • Regionale Vernetzung und Abstimmung der Beratungs- und Unterstützungsangebote für Studienabbrecher(innen)

 Projektflyer


Fachtage in 2015, 2016 und 2017

Wir nutzten den ersten der drei Fachtage innerhalb des Projekts „Plan B – Durchstarten in die berufliche Zukunft“ am 17. September 2015 (14.00-18.00 Uhr) dazu, das Thema Studienabbruch und duale Berufsausbildung aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten. In Vorträgen, bei einer Podiumsdiskussion und im gemeinsamen Erfahrungsaustausch kamen wir mit verschiedenen Akteuren ins Gespräch, trugen erste Antworten zusammen und suchten nach neuen Strategien und Wegen.

Eine Dokumentation über unseren Fachtag 2015 findet sich auf der JOBSTARTER-Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF):
http://www.jobstarter.de/de/fachtag-kooperationsstelle-wissenschaft-und-arbeitswelt-leipzig-2009.php

Eine Dokumentation über unseren Fachtag 2016 findet sich auf der JOBSTARTER-Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF):
http://www.jobstarter.de/de/willkommen-an-bord-2693.php

Sollten Sie Interesse an weiteren Informationen zu den Fachtagen haben oder wünschen Sie eine Einladung, dann schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail. Ansprechpartnerin ist Jana Wünsch (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Wir danken der Hans Böckler Stiftung für die freundliche Unterstützung.
HBS



KOWA Leipzig
Projektleiterin Jana Wünsch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0341 - 97 30037

Universität Leipzig
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig
Industrie- und Handelskammer zu Leipzig
Handwerkskammer zu Leipzig
Agentur für Arbeit Leipzig
Stadt Leipzig
Landkreis Nordsachsen
DGB Leipzig-Nordsachsen
IG Metall Leipzig



Hintergrund JOBSTARTER plus: Betriebe unterstützen, Ausbildung gestalten, Fachkräfte gewinnen: Mit dem Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER plus fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bundesweit die Verbesserung regionaler Ausbildungsstrukturen. Die JOBSTARTER plus-Projekte unterstützen mit konkreten Dienstleistungen kleine und mittlere Unternehmen in allen Fragen der Berufsausbildung und tragen so zur Fachkräftesicherung bei. Durchgeführt wird das Programm von der Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).




Logoleiste FR plus A4 RGB


Wir danken der Hans Böckler Stiftung für die freundliche Unterstützung.

HBS